Neue Produkte, Presse

Interview mit Daniel Abart von gesundheitskissen.at

Wir waren in Österreich am Wörthersee um dort unser gemeinsames Projekt Hundebetten & Kissen mit Zirbespäne zu besprechen. Daraus ist ein tolles Interview entstanden, dass ich mit dem Geschäftsführer von Gesundheitskissen.at Daniel Abart geführt habe. Viel Spaß beim lesen 😉

Hallo Daniel, kurz ein paar Fragen 🙂

  1. Warum habt ihr das Unternehmen gegründet?
    Ich habe klein neben dem Studium angefangen um mir etwas dazu zu verdienen und von etwas leben zu können. Das hat mit Christkindlmärkten und den anfänglichen Produkten meines Vaters – Traubenkernkissen – ganz gut funktioniert. Ich wollte dann aber etwas Eigenes mit eigenen Produkten und Ideen aufbauen und habe einen Online-Shop aufgebaut, mit Zirbenkissen und Schlafkissen mit Schafwolle, und nebenbei dies auch am Christkindlmarkt in diversen Orten verkauft.In der Folge habe ich dann die ersten Mitarbeiter eingestellt, weil die Nachfrage so hoch war, bis zum ersten Lehrling. Dann nahm das ganze seinen Lauf.  Das wichtigste war immer das, dass der Nutzen für den Kunden im Vordergrund steht. Daher funktioniert die Firma auch. So hat es eine eigene Dynamik erlangt. Immer mehr Mitarbeiter sind dazugekommen, neue Ideen wurden verwirklicht, neue Märkte erschlossen. Wir sind angekommen.Der Zirbenstamm steht und mittlerweile haben wir an über 13.000 verschiedene Orte liefern dürfen. Mich freut es vor allem, dass ich mit meinem Unternehmen schon viele Arbeitsplätze schaffen konnte und unter anderem das Weiterbestehen eines sozialen Betriebes sichern konnte.
  2. Zum besseren Verständnis für unsere Kunden: was ist Zirbe eigentlich?
    Zirbe ist eine Kiefernart, also eine Nadelbaumart, der besondere Wirkungen durch Mundpropaganda und diverse Studien zugeschrieben werden (u.a. Joanneum Research in Graz und Uni Salzburg). Anm. d. Red.: Link zur Studie“ . Man soll in einem Zirbenbett besser schlafen, da Zirbenholz positiv auf das Herz-Kreislaufsystem wirkt, und ich kann es nur bestätigen, der Duft ist wirklich sehr angenehm und wohltuend. Auch die Tausenden Kundenrückmeldungen sprechen dafür, dass die Zirbe gut tut. 
  3. Was macht die Zirbe so besonders?
    Die Zirbe wächst nur in den Alpen, ab ca. 1800 Höhenmetern und wird als die Königin der Alpen bezeichnet, da sie jedem Wind und Wett standhält. Die Zirbe strahlt Wärme und Geborgenheit aus, ist ein sehr „warmes“ Holz und sehr gut zu bearbeiten, da es eines der weichsten Hölzer ist. Zudem duftet Zirbenholz auch noch wunderbar. 
  4. Was zeichnet euch als Zirben Experten aus?
    Mein Opa war Tischler und ich bin schon als kleiner Bub mit in der Werkstatt gestanden. Holz hat mich schon immer fasziniert und ich habe mich sehr viel damit beschäftigt. Zusammen mit unseren Tischlermeistern in der Tischlerei komplettieren wir sehr viel Expertise und Leidenschaft mit Zirbenholz. Wir kennen Zirbenholz in und auswendig, vom Kernholz, bis zum Splint, über die Zapfen bis zu den 5 Nadeln pro Trieb. 
  5. Ihr betreibt nachhaltige Waldbewirtschaftung. Dies ist eines der Gründe, warum wir gerne mit euch zusammen arbeiten. Aber nun noch einmal im Detail erklärt: was genau bedeutet nachhaltige Waldbewirtschaftung?
    Das bedeutet konkret, dass das Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt, in der ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte gleichermaßen berücksichtigt werden. Wir beziehen unser Zirbenholz direkt vom Sägewerk, ohne Zwischenhandel, also ohne Holzhandel. Es garantiert eine nachhaltige Herkunft des Holzes und schließt somit umstrittene Quellen wie etwa illegalen Holzeinschlag oder Raubbau aus.

Kommen wir nun zur Bio- Schafswolle:

  1. Woher genau kommt diese?
    Diese wird von österreichischen Bio-Schafbetrieben gesammelt und in einem Dachverband im Waldviertel zu Schafwollvlies und Schafwollkügelchen mit einer etwa 100 Jahren alten Maschine verarbeitet.

  2. Wir beziehen von euch Bio-Schafswolle. Ist Schafwolle nicht immer ein Bio- Produkt? Was genau ist besonders an dieser Zertifizierung?
    Wenn Schafe nicht Bio gefüttert werden, dann ist es auch naheliegend, dass vermeintliche Antibiotika oder andere Stoffe sich in der Wolle finden. Wir legen alleine schon wegen des Tierwohls auf Bio wert.

Eure Produkte zeichnen sich unteranderem durch euer eigenes ZirbenSpäne-Qualitätsmanagement aus. Wie sieht dieses im Detail aus?


Unser Holz ist PEFC-zertifiziert, d.h. schon mal aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung und luftgetrocknet! Das ist sehr wichtig, da nur so die ätherischen Öle der Zirbe gut erhalten bleiben können – wir beziehen unser Zirbenholz direkt vom Sägewerk, nicht aus dem Holzhandel wo unserer Erfahrung nach auf technische Trocknung gesetzt wird.

Unser Holz wird explizit nach Zwieselstämmen also Verzweigungen wo mehr Harz vorhanden ist ausgesucht – da sich genau dort die Wirkung der Zirbe versteckt, in Form von Harzeinlagerungen. Wir hobeln mit einer speziellen Hobelmaschine und haben zwei ganz spezielle Absauganlagen, wo die Zirbenspäne vom Staub befreit werden. Anschließend unterscheiden wir je nach Duftintensität nach 1. Wahl bis 3. Wahl.

Vielen Dank Daniel, dass du uns den tiefen Einblick gewährt hast. 🙂

Internetpräsenz: https://www.gesundheitskissen.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.