Lieferzeit: 2 - 3 Tage

Produkt Details
Schließen

Grünlippmuschelpulver für Hunde, Katzen & Pferde

14.49 24.99  inkl. MwSt. & kostenlosem Versand

5.00 14.49  / 100 g

Nahrungsergänzungsmittel für alte Hunde

Grundsätzlich sei gesagt, dass im handelsüblichen Futter für Hunde bereits alle wichtigen Vitamine enthalten sind. Diese werden über das Fleisch und den Fisch vom Tier aufgenommen. Wer seinem Hund unnötigerweise Nahrungsergänzungen unter das Futter mischt, riskiert damit eine Überversorgung mit Nährstoffen und Vitaminen.

Anders sieht es allerdings bei kranken und alten Hunden aus. Wie bei uns Menschen auch, steigt der Bedarf an Vitaminen und Nährstoffen mit dem Alter. Hunde leiden im Alter häufig an Gelenkerkrankungen. Dann kann die Gabe von Gelatine, Grünlippmuschel oder auch Exkret aus der Teufelskralle dabei helfen, die Knorpel- und Gelenkmasse wieder aufzubauen.

Welche Funktionen erfüllen Nahrungsergänzungen?

Die in den Ergänzungsmitteln enthaltenen Wirkstoffe helfen bei verschiedenen Funktionen des Körpers. Sie liefern dem Vierbeiner wichtigen Nährstoffe, Ballaststoffe und Vitamine und sichern so die verschiedenen Bedürfnisse des Hundes.

So gibt es Ergänzungsmittel, die zu mehr Vitalität und Mobilität beitragen. Andere Mittel helfen dagegen bei Gelenkbeschwerden und Problemen mit der Knochenfunktion. Darüber hinaus gibt es Ergänzungsmittel, die bei Beschwerden mit der Verdauung unterstützend wirken oder das gesamte Wohlbefinden des Tieres schlicht verbessern. Sie wirken beruhigend und pflegen sowohl Fell, als auch Haut.

Ergänzungen können etwa eingenommen werden, wenn der Hund einen starken Geruch aus dem Maul entwickelt. Durch die Zugabe von natürlichem Chlorophyll werden die Fäulnisbakterien im Maul abgetötet.

Gerade bei weiblichen Hunden gibt es noch einen praktischen Nebeneffekt. Die Tiere riechen dann, wenn sie läufig sind, weniger anziehend auf Rüden. Zur Förderung der Vitalität können etwa Algen wie Spirulina verabreicht werden. Auch Bierhefe und Biotin wirken sich positiv auf das Gemüt, das Fell und die Haut des Hundes aus.

Erkrankt der Hund im Alter immer häufiger an Erkältungen, kann das Immunsystem mit der Hilfe von Selen oder Zink gestärkt werden. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe an Substanzen, Extrakten und Heilkräutern, die eine positive Wirkung auf verschiedenen Problemen haben.

Nutraceuticals dienen etwa nicht nur der Versorgung mit den wichtigen Nährstoffen. Sie enthalten gleichzeitig Fettsäuren, Antioxidantien, Präbiotika oder andere Stoffe für die Haut, Zähne, Gelenke und das Fell des Vierbeiners.

Lieferzeit: 2 - 3 Tage

Produkt Details
Schließen

Grünlippmuschelpulver für Hunde, Katzen & Pferde

14.49 24.99  inkl. MwSt. & kostenlosem Versand

5.00 14.49  / 100 g

Darauf ist zu achten

Wie bereits beschrieben, kann eine Überdosierung von Ergänzungsmitteln schwere gesundheitsschädliche Auswirkungen auf den Hund haben. Daher sollte eine Verabreichung vorher immer mit dem Tierarzt besprochen werden. Der Tierarzt kann zuvor Blut nehmen und dann analysieren, ob das Tier einen Mangel hat. Auch wenn es gut gemeint ist: Wer seinem Tier zu viele Ergänzungen füttert, spielt mit der Gesundheit seines Vierbeiners.

Ergänzungsmittel sollten lediglich von seriösen Anbietern gekauft werden, deren Wirkstoffe zuvor wissenschaftlich überprüft und als wirksam getestet wurden. Auch sollten vorher Unverträglichkeiten des Hundes überprüft werden und die genaue Inhaltsangabe des Präparates gut durchgelesen werden.

Leider werben immer wieder Hersteller mit gefährlichen Mittelchen, etwa mit Knoblauchpräperaten zur Prophylaxe gegen einen Zeckenbefall. Dabei zeigte sich in mehreren Studien, dass diese nicht wirksam sind und Knoblauch sogar giftig für den Hund ist.

Wie werden diese Ergänzungsmittel dargereicht?

Es gibt eine ganze Platte an verschiedensten Präparaten von unterschiedlichen Herstellern. Diese gibt es etwa in Form von Flocken, Tabletten, Tropfen, Pulver, Gels oder Pasten. Die Gabe hängt dabei immer vom jeweiligen Präparat ab. Die meisten davon werden aber ganz einfach unter das Hundefutter gemischt und darüber vom Tier ausgenommen.

Experten raten zu Vorsicht

Hunde sollten über den Tag verteilt die für sie richtige Menge an den nötigen Nährstoffen aufnehmen. Dabei ist auch darauf zu achten, dass die erhältlichen Nahrungsergänzungsmittel für Hunde auch weitere Spurenelemente und Energie enthalten. Werden diese nicht beachtet, kann eine Überdosierung entstehen.

Experten empfehlen daher, eine Einnahme zuvor immer mit dem Tierarzt abzusprechen. Dann steht einer Gabe spezieller Ergänzungen nichts im Wege und die Gesundheit wird gefördert statt riskiert.

Das braucht ein Hund im Alter

Seniorenhunde benötigen vor allem viele Proteine, um ihre Muskelmasse aufrecht zu erhalten und ein kräftiges Immunsystem zu betreiben. Daher sollte an erster Stelle hochwertiges tierisches Protein in Form von Hühnchen, Fisch oder Lamm stehen. Pflanzliche Eiweiße stehen innerhalb der Ernährungspyramide kranker und alter Hunde weiter unten.

Eine kräftige Muskelmasse macht den Hund nicht nur schlank und vital, sondern schont auch die Gelenke. Die Nahrung sollte außerdem fettreich sein, da das Tier das Fett als Energiequelle nutzt. Im Alter ist darauf zu achten, dass im Vergleich zu jungen Hunden das Fett etwas reduziert werden sollte. Immerhin bewegen sich alte Hunde nicht mehr so viel. Das Fett liefert die nötigen Fettsäuren und bringt ein gesundes Fell sowie eine gesunde Haut mit sich.

Hundehalter sollten auch darauf achten, dass das Tier genug Präbiotika aufnimmt. Das Präbiotikum unterstützt die Verdauung und wirkt sich zudem positiv auf das Immunsystem aus. Für das Immunsystem sind auch Beta-Karotin und Vitamin C & E (Antioxidantien) wichtig. Damit gerade ältere Hunde ihre Kondition halten können, ist der Nährstoff L-Carnitin von Vorteil. Er dient als natürlicher Verbrenner von Fett.
Hunde, die im Alter an Problemen mit der Beweglichkeit leiden, oder mit dem Herzen Probleme haben, benötigen besonders viel Vitamin E.

Gewöhnliche Futtermittel enthalten in der Regel eher wenig Vitamin E. Nach Absprache mit dem Tierarzt kann es sinnvoll sein, Vitamin E als Ergänzung zum Futter hinzuzugeben. Übrigens sind auch hochwertige Öle und Getreidekeime eine hervorragende Quelle von Vitamin E. Experten schätzen den Bedarf bei Hunden auf mindestens 0,6 mg pro Kilo Körpergewicht.

Auch nicht außer Acht gelassen werden sollte Vitamin D. Wie auch bei Menschen kann die Deckung häufig nicht so leicht gelingen. Pro Kilo Körpermasse empfehlen Experten 10 I.E. Das D-Vitamin steckt besonders reichhaltig in Fischprodukten.

Alte Hunde haben häufig mit einer schlechten Mundhygiene und starkem Zahnstein zu kämpfen. Einige Futter enthalten daher bereits zahnreinigende Mineralien, die dabei helfen, dass der Zahnsteinaufbau reduziert wird. Damit bleiben Zahnfleisch und Zähen des Tieres gesund.

Was bietet Hundekochprofi für Seniorenhunde an?

GrünlippmuschelHundekochprofi bietet verschiedenen Präparate, wie etwa das Extrakt der neuseeländischen Grünlippmuschel. In ihr sind sogenannte Glycosaminoglykane enthalten, welche für die Gelenkknorpel und die allgemeine Substanz des Gerüstes des Hundes von unterstützender Wirkung ist. Knochenprobleme zählen zu den häufigsten Problemen bei Tieren im Seniorenalter. Das Grünlippmuschelpulver wird unter das gewöhnliche Futter gemischt und dem Hund somit verabreicht. Das Extrakt der Muschel enthält darüber hinaus auch entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren. Diese sind auch für die Haut und das Fell von Vorteil.

Zeigt das 1 Ergebnis

Show sidebar

Lieferzeit: 2 - 3 Tage

Produkt Details
Schließen

Grünlippmuschelpulver für Hunde, Katzen & Pferde

14.49 24.99  inkl. MwSt. & kostenlosem Versand

5.00 14.49  / 100 g