Maul

Ranula bei Hunden

Als Ranula oder Froschgeschwulst bezeichnet man eine Schwellung unterhalb der Zunge. Diese kommt zustande, wenn die Speicheldrüsen verstopft sind. Dadurch sammelt sich Speichel im Hundemaul, der nicht mehr abfließen kann. Mit der Zeit entwickelt sich so eine deutlich sichtbare Zyste unter der Zunge des Hundes. Was Sie tun können, wenn Ihr Hund unter Ranula leidet, erfahren Sie hier.

Was ist Ranula?

Ranula Hund

Wenn sich unter der Zunge des Vierbeiners eine Zyste bildet, müssen Sie den Tierarzt aufsuchen.

Ranula, oder im Volksmund Froschgeschwulst, ist eine Schwellung unter der Zunge. Sie tritt sowohl beim Menschen als auch bei Tieren auf. Diese Schwellung entsteht, wenn der Speichel in der Mundhöhle nicht ablaufen kann. Er sammelt sich dann in einer blasenartigen Ausbeulung. Diese Blase wird über die Zeit immer größer und kann sich in schlimmeren Fällen entzünden. In diesem Fall können von dem Geschwulst auch Schmerzen ausgehen.

Hat ihr Hund das Pech, eine Ranula entwickelt zu haben, hilft nur der Gang zum Tierarzt. Dieser kann die Zyste operativ entfernen. In manchen Fällen kann die Schwellung mit einer Strahlentherapie bekämpft werden. Wenn Sie eine Ranula bei Ihrem Vierbeiner bemerken, sollten Sie nicht zu lang mit dem Tierarztbesuch warten. Die Schwellung ist zwar nicht gefährlich, dennoch kann sie schmerzhaft werden, wenn sie unbehandelt bleibt.

Symptome von Ranula

Schauen Sie Ihrem Hund regelmäßig in die Mundhöhle, erkennen Sie eine Ranula meist sofort. Sie lässt sich durch eine blasenartige Wucherung unter der Zunge schnell erkennen.

Ist die Schwellung schon fortgeschritten, kann es vorkommen, dass Ihr Vierbeiner Probleme mit dem Kauen hat. Durch die Wucherung besteht weniger Platz in der Mundhöhle, sodass beim Zubeißen Druck auf die Zyste ausgeübt wird, was schmerzhaft sein kann. In extremen Fällen ist die Schwellung bereits so groß, dass die Zunge sich in der Mundhöhle verschiebt.

Ursachen für Ranula

Die Ursache für das Entstehen einer Zyste an der Zunge liegt darin, dass der Speichel aus der Mundhöhle nicht abfließen kann. Einige Hunderassen haben aufgrund ihrer Züchtung eine Neigung zu Ranula. Das liegt daran, dass die Speicheldrüsen im Maul durch die spezifische Schädelform eine andere Lage haben. In der Folge kann der Speichel nicht optimal abfließen, was zur Zystenbildung führt.

Auch bei Rassen, bei denen eine genetisch bedingte Überfunktion der Speicheldrüsen vorliegt, haben eine erhöhte Gefahr, eine Ranula zu bilden.

In manchen Fällen kann der verhinderte Speichelabfluss durch eine Verletzung in der Mundhöhle verursacht werden.

Ernährung von Hunden mit Ranula

Plagt sich Ihr Vierbeiner mit einer Zyste unter der Zunge, gibt es keine Möglichkeit, ihm durch Ernährung Linderung zu verschaffen. Sie können versuchen, durch eine erhöhte Gabe von Kochsalz eine fortschreitende Vergrößerung der Schwellung zu verhindern. Es führt jedoch kein Weg an einem Tierarztbesuch und einer operativen Therapie vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.